post@falkenstein-forst.de
+49 7130 57 89 023

Löwenstein

Falkenstein Forst > News >
Falkenstein Forst Aufforstung, Ökopunkte Forstwirtschaft

Waldzustandsbericht 2011

  • Oeffentlichkeitsbeauftragter
  • Presseerklärung
  • Keine Kommentare

Im Durchschnitt aller Baumarten beträgt der Anteil der deutlichen Kronenverlichtungen im Jahr 2011, hier Schadstufe 2 bis 4, 28 %. Fichte und Kiefer sind im Bundesdurchschnitt wiederholt nahezu unverändert. Die aufgrund des warmen und trockenen Frühjahrs drohende Massenvermehrung von Borkenkäfern ist 2011 nahezu zum erliegen gekommen.

Rundholz Falkenstein Forstmanagement

Holzpreisentwicklung 2011 im deutschsprachigen Raum

  • Oeffentlichkeitsbeauftragter
  • Presseerklärung
  • Keine Kommentare

Wir bei Falkenstein legen bei der Beobachtung der Holzpreise aktuell einen besonderen Fokus auf Nadelhölzer. Die Kiefer ist anpassungsfähiger, wenn es zu einem wärmeren Klima kommt und erwies sich außerdem als resistenter bei Stürmen. Perspektivisch rechnen wir mit weiter moderat steigenden Preisen im gesamten Sektor.

Waldfläche_Falkenstein_Vogelperspektive

Waldzustandsbericht 2010

  • Oeffentlichkeitsbeauftragter
  • Presseerklärung
  • Keine Kommentare

Der Wald hat als Lebens- und Wirtschaftsraum eine herausragende Bedeutung für uns alle. Zusammenfassend lässt sich für das zurückliegende Jahr 2010 sagen, dass sich der Zustand unserer Wälder im Vergleich zum Vorjahr verbessert hat.

Falkenstein Forst Ahornsamen

Mastjahre – was sind das?

  • Oeffentlichkeitsbeauftragter
  • Presseerklärung
  • Keine Kommentare

Baumarten wie die Buche, Kastanie, Eiche, Ahorn, Tanne, Fichte und die Linde haben eines gemeinsam: ihre Fruktifikation findet nicht in jedem Jahr statt. Zwar ist die regelmäßige Fruchtbildung gut für die Verbreitung der Samen, jedoch verursacht dies auch einen höheren Energiebedarf, welcher sich im Umkehrschluss wieder auf die Gesundheit der Bäume auswirkt.

Borkenkaefer_Wald_Falkenstein

Borkenkäfersituation in deutschen Wäldern 2010

  • Oeffentlichkeitsbeauftragter
  • Presseerklärung
  • Keine Kommentare

Besonders mit einer stetigen Erhöhung der jährlichen Durchschnittstemperaturen wird es für die Schädlinge einfacher, zu überleben, und damit einen Schaden für die Forstwirtschaft zu verursachen. Mit geeigneten Maßnahmen wird es jedoch möglich sein, deren negativen Einfluss einzudämmen.

Diese Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website falkenstein-forst.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.