post@falkenstein-forst.de
+49 7130 57 89 023
Falkenstein Forst > News > Presseerklärung > Förderprojekte 2020
Waldarbeiter_Forstschlepper

Förderprojekte 2020

  • Oeffentlichkeitsbeauftragter
  • Presseerklärung
  • Keine Kommentare

700 Millionen Euro Konjunkturpaket

Löwenstein, 26.02.2021

 

Der Deutsche Wald wurde auch im Jahr 2020 Trockenperioden, Schädlingsbefall und Sturmereignisse ausgesetzt. Der Klimawandel erreicht eine immer größer werdende Erscheinung.

Doch was uns gerade die Corona-Krise ins Bewusstsein ruft, ist die immense Bedeutung unserer Wälder als Erholungsraum und Wohlfühlort. Selten war es der Fall, dass in einer immer digitalisierteren Welt so viele Menschen Zuflucht in der Natur suchen.

Allein schon deshalb ist es notwendig, den unerschöpflichen Wert des Waldes zu schützen und für folgende Generationen zu erhalten.

Als Antwort auf das schwere Jahr 2020 wurden durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft neue Maßnahmen und Förderprogramme durchgesetzt. Die Bundesregierung berücksichtigt in ihrem Konjunkturpaket Wald und Holz mit 700 Millionen Euro. Mit diesen Geldern soll der Erhalt der Wälder, die Digitalisierung der Forstwirtschaft sowie Investitionen in adäquate Ausrüstungen und Technik vorangetrieben werden.

Besonders erwähnenswert ist zudem der Gedanke einer Waldprämie, welche Waldbesitzer erhalten könnten, sofern sie ihre Wälder besonders nachhaltig bewirtschaften.

Das diesjährige Konjunkturpaket ergänzt damit die in der Vergangenheit bereits aufgelegte Gemeinschaftsaufgabe GAK (Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes), für welche von Bund und Ländern bis zum Jahre 2023 weitere 800 Millionen Euro zur Verfügung gestellt wurden.

“Eine Bezuschussung durch den Staat ist für uns von Falkenstein Forstmanagement als Akteur in der Forstwirtschaft positiv zu sehen. Der wirtschaftliche und ideelle Einsatz, den wir tagtäglich in den Wäldern erbringen, wird so honoriert”, erklärt Falkenstein-Prokurist Christian Fröhlich. “Dass nun 1,5 Milliarden Euro im Raum stehen, gibt der Forst-Branche die Möglichkeiten zu dem Wandel, der notwendig ist. Wir von Falkenstein wollen aus diesen Fördermitteln echte Substanz durch Aufforstungen und waldbauliche Maßnahmen erschaffen”, ergänzt Jan Steinmacher.

(Quelle BMEL)

Diese Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website falkenstein-forst.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.